Français
 
Wenn jede Minute zählt –
nur eine Nummer:

144

Home > Rettungseinsätze > Prävention
Prävention Inhaltsverzeichnis Prävention

Die Prävention hat für die KWRO einen hohen Stellenwert. Eine gute vorgängige Information vermeidet nämlich oft aufwändige Rettungsaktionen und steigert die Überlebenschancen.

Ein Unfall ist schnell passiert. Es kann jeden zu jeder Zeit an jedem Ort treffen. Daher ist es wichtig zu wissen, wie man Unfällen vorbeugt, aber auch, wie man schnell Erste Hilfe leisten kann, wenn jemand verunfallt oder plötzlich erkrankt. Zwei Beispiele verdeutlichen dies:

  • Eine Person bricht bewusstlos zusammen und atmet nicht mehr. Es reicht schon, wenn ein einziger Passant die grundlegenden Handgriffe der Reanimation kennt, um Schlimmeres zu vermeiden. Dieses kollektive Bewusstsein wird immer wichtiger und betrifft die gesamte Bevölkerung.
  • Das Wallis hat es als Gebirgskanton mit zahlreichen Wintersportunfällen zu tun. Viele dieser Unfälle sind auf Unkenntnis und falsches Verhalten auf und neben den Pisten zurückzuführen. Daher hat die KWRO zusammen mit den kantonalen Behörden und verschiedenen Bergsportprofis sowie mit finanzieller Unterstützung der Loterie romande zwei Sensibilisierungsprogramme zur Unfallverhütung im Wintersport für Jugendliche ins Leben gerufen.

Ein wichtiger Faktor für den Erfolg dieser Programme ist die praxisnahe und zielgruppengerechte Ausgestaltung. Die Tipps und Tricks kommen direkt von Profis und werden so präsentiert, dass es auch Spass macht.

Auf diese Weise bleibt die Botschaft in den Köpfen haften – und dies ist es, was schlussendlich zählt.

 

Pistengeist

Eine «gute Kinderstube» ist auch auf der Skipiste wichtig. Aus dieser Überlegung ist «Pistengeist» entstanden – ein Programm, das Primarschüler für das richtige Verhalten auf der Skipiste sensibilisiert.

Im Sinne eines koordinierten Vorgehens haben sich die KWRO, der Staat Wallis, die Walliser Bergbahnen, die bfu, die Suva, die Ober- und Unterwalliser Verbände der Rettungschefs und Patrouilleure, der Walliser Bergführerverband und die Ski- und Snowboardschulen zusammengetan und das Präventionsprogramm «Pistengeist» für 7H und 8H auf die Beine gestellt. Dieses wird seit der Wintersaison 2007/2008 regelmässig durchgeführt und besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Zunächst zeigt man den Schülern eine jugendgerecht aufbereitete DVD. Anhand eines Flyers werden anschliessend zusammen mit der Lehrperson oder einem Pistenpatrouilleur die 10 FIS-Regeln auf spielerische Art erarbeitet. Der zweite Teil findet dann unter der Führung eines Pistenpatrouilleurs direkt auf der Piste statt. Am Ende des Tages unterschreiben die Schüler eine Charta, in welcher sie sich verpflichten, die FIS-Regeln einzuhalten.

«Pistengeist» wird jährlich von der KWRO organisiert und ist ein fester Bestandteil des Schulprogramms.

Video

Zur Ansicht des Films aufs Bild klicken

FIS Regeln

Die 10 FIS Regeln sollte jeder kennen und sich daran halten.

  1. Niemanden gefährden oder schädigen.
  2. Auf Sicht fahren. Fahrweise und Geschwindigkeit dem Können und den Verhältnissen anpassen.
  3. Fahrspur der vorderen Skifahrer und Snowboarder respektieren.
  4. Überholen mit genügendem Abstand.
  5. Vor dem Anfahren und vor Schwüngen hangaufwärts Blick nach oben.
  6. Anhalten nur am Pistenrand und an übersichtlichen Stellen.
  7. Auf- oder Abstieg nur am Pistenrand.
  8. Markierungen und Signale beachten.
  9. Hilfe leisten, Rettungsdienst alarmieren.
  10. Unfallbeteiligte oder Zeugen: Personalien angeben.
Berggeist

Der Bergsport ist etwas Schönes, birgt jedoch auch viele Gefahren. Die Kommission für Prävention hat deshalb die Aktion «Berggeist» ins Leben gerufen. Dieser Sensibilisierungskurs basiert auf derselben Philosophie wie die Aktion «Pistengeist», richtet sich aber an Orientierungsschüler und konzentriert sich besonders auf die Themen Lawinen und Freeriden.

Bei «Berggeist» kann die KWRO auf die Unterstützung derselben Partner zählen wie bei «Pistengeist».

An Workshops unter der Leitung von regionalen Bergführern erfahren die jungen Wintersportler direkt im Skigebiet viel Interessantes zu sicherheitsrelevanten Themen wie Wetterverhältnisse, Lawinensituation und Hangneigung. Auch die Handhabung des Lawinenverschüttetensuchgeräts LVS und das richtige Lesen des Lawinenbulletins gehören zum Programm.

«Berggeist» wird den Orientierungsschulen jedes Jahr über die kantonale Dienststelle für Unterrichtswesen angeboten.


 

Downloads

Links

Adressen und Kontaktpersonen

Esprit piste et Esprit Montagne / Pistengeist und Berggeist
Valais Snowsports Fondation